SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Seite drucken

Der Wegfall der Menstruation allein ist noch kein sicheres Indiz für eine Schwangerschaft. Sollten Sie zur gleichen Zeit Spannung an der Brust und Übelkeit verspüren, ist es schon sehr wahrscheinlich, dass Sie schwanger sind. Ein Schwangerschaftstest gibt Sicherheit. Bei der Blutuntersuchung (bereits 8 bis 10 Tage nach der Befruchtung) bei uns in der Praxis wird nach dem Schwangerschaft erhaltenden Hormon HCG gesucht, das vom Mutterkuchen produziert wird, nachdem sich das befruchtete Ei in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat. Dieser Test ist somit sensitiver und aussagekräftiger, als die Urintest aus der Apotheke.

Die gynäkologischen Untersuchungen während der Schwangerschaft.

Während der Schwangerschaft werden Vorsorgeuntersuchungen genauso wie Untersuchungen auf bestehende Krankheiten durchgeführt und Vorerkrankungen erfasst. Bei Blutuntersuchungen werden HB-Wert (Anzahl der roten Blutkörperchen), Blutgruppe, Rhesusfaktor und Vorhandensein von Antikörpern und Immunstoffen gegen Röteln festgestellt. Eventuell wird ein HIV-Test gemacht. Dies trägt dazu bei, entsprechende Komplikationen zu verhindern.

Mit Hilfe der Ultraschall-Untersuchung wird der Geburtstermin genauer bestimmt und der Verlauf der Schwangerschaft überwacht (siehe Ultraschall).

Die später folgenden CTG-Untersuchungen dienen der Überwachung des Herzschlags des Babys und der Feststellung vorzeitiger Wehentätigkeit.

Haben Sie Fragen zu diesem oder anderen Themen, können Sie gerne mein Praxisteam und mich darauf ansprechen.

Zurück nach oben